Zwischengeschlecht.org

To content | To menu | To search

Aktuelles & Termine

>>> Input Fachtag Intersexualität: "Zwitter gab es schon immer – IGM-Praktiken nicht!"
>>> Dokumentation: Intersex-Genitalverstümmelungen (IGM) in Baden-Württemberg
>>> Medienberichte über angeblichen "3. Geschlechtseintrag" in Deutschland 

SWR»BW Zur Sache: 'Raus aus der Tabuzone: Intersexuelle kämpfen für ihre Rechte' Daniela Truffer, Menschenrechtsgruppe Zwischengeschlecht.org (Video)"Intersexuelle kämpfen für ihre Rechte" (03:44 min) SWR Zur Sache 08.03.2012

FrançaisEnglishVerein Zwischengeschlecht.orgSpendenMitglied werdenAktivitäten

Zwischengeschlecht.org on FacebookNächste Termine:

• Sa 29. Oktober, Zürich, früher Abend: Friedliche Aktion zum Intersex Awareness Day 2016 – Interessierte melden sich via E-Mail bei info_at–zwischengeschlecht.org

• Mo 31. Oktober – Mi 2. November, Genf: UN-Frauenrechtsausschuss (CEDAW) untersucht Intersex-Genitalverstümmelungen in der Schweiz.  >>> Shadow Report   Mehr Info demnächst ...

>>> Newsletter-Abo bestellen   >>> Aufruf

Zwangsoperateure in deiner Gegend? Sachdienliche Hinweise jederzeit willkommen :-)
Wir sehn uns, wo die Action ist! 

 Aktuelle Themen:

NGO Report über Intersex-Genitalverstümmelungen (IGMs)
und andere Menschenrechtsverletzungen an Intersex-Kindern von Zwischengeschlecht.org, Intersex.ch und SI Selbsthilfe Intersexualität an den UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes (CRC) belegt 17 gebräuchliche IGM-Formen und NS-Verbrechen in CH, D, A.

>>> Download PDF (3.65 MB) 
>>> Executive Summary     >>> Inhaltsverzeichnis
>>> NGO Report von Netzwerk Kinderrechte Schweiz zu IGMs  

Nach dem Break:    UNO / Europarat / USA / D / CH / A / Sport

UNO:
18.11.2016: UN-Frauenrechtsausschuss rügt Schweiz + Holland wegen IGM
07.10.2016: UN-Kinrerrechtsausschuss rügt Neuseeland + Südafrika wegen IGM
05.09.2016: UN-Behindertenrechtsausschuss rügt Italien wegen IGM
25.07.2016: UN-Frauenrechtsausschuss verurteilt IGM als "schädliche Praxis"
09.06.2016: UN-Kinderrechtsauschuss rügt Großbritannien + Nepal wegen IGM 
13.05.2016: UN-Ausschuss gegen Folter rügt Frankreich wg. IGM – zum Zweiten!
05.03.2016: UN-Kinderrechtsausschuss rügt Frankreich + Irland wegen IGM-Praktiken
09.12.2015: UN-Folterausschuss rügt Österreich, Dänemark + Hong Kong wegen IGM!
02.10.2015: UN-Kinderrrechtsausschuss: IGM = "schädliche Praxis" – zum Zweiten!
UN-Menschenrechtsausschuss untersucht Intersex-Genitalverstümmelungen
14.08.2015: UN-Folterausschuss fordert Verbot von IGM + Wiedergutmachung
17.04.2015: UN-Behindertenrechtsausschuss fordert Verbot von IGM-Praktiken
21.01.2015: UN-Kinderrechtsausschuss verurteilt IGMs als "schädliche Praxis"
09.04.2014: Thematischer NGO-Bericht über IGMs an UN-Kinderrechtsausschuss
24.04.2013: UN-Behindertenrechtsausschuss fordert IGM-Statistiken
18.03.2014: CH-Kollektiv-NGO-Bericht an UN-Kinderrechtsausschuss rügt IGMs
2013: UN-Sonderberichterstatter über Folter verurteilt "genitale Zwangsoperationen"
2012: UN-Menschenrechtsrat behandelt kosmetische Genitaloperationen an Kindern
Deutliche Worte des UN-Ausschuss gegen Folter – Genf 30.12.2011
"Internationaler Tag gegen Genitalverstümmelung 06.02.2012"
• Schattenbericht CAT 2011: Häufigste Genitalverstümmelungen ausgeblendet

Europarat (COE):
01.10.2013: Europarat verurteilt Intersex-Genitalverstümmelungen! 

USA:
14.05.2013: Historische Klage gegen Intersex-Genitalverstümmler, Klinik und Staat
19.06.2010: Serienverstümmler Prof. Dr. Dix Poppas öffentlich geoutet 
09.02.2010: Weg weisende Kampagne gegen pränatale Dexamethason-Zwangs-"Therapie"

Intersex-Genitalverstümmelunen (IGM)
in Baden-Württemberg
 
• häufigste IGM-Formen  • NS-Verbrechen an Zwittern
• 60 Jahre systematische OPs an Kleinkindern
• Nachweis von IGM-Kliniken in BW
• Analyse "Aktionsplan Akzeptanz & gleiche Rechte"

>>> Dokumentation (PDF, 4.9 MB)

Deutschland:

12.12.2014: Bayern zensiert parlamentarische Anfrage zu IGM in Uni-Kliniken
02.10.2014: 24. Gleichstellungsministerkonferenz (GMFK) fordert IGM-Verbot!
13.05.2014: Geplante Leitlinie empfielt Verstümmeln neu erst "kurz vor der Pubertät"
09.02.2014: Doku "Intersex-Genitalverstümmelungen (IGM) in Baden-Württemberg"
14.01.14: Niedersachsen unterstützt Intersex-Selbsthilfe – wann kommt IGM-Monitoring?
01.11.13: Medienberichte über angeblichen "3. Geschlechtseintrag" in Deutschland
27.6.13: Freibrief zum Intersex-Genitaverstümmeln in Kraft 
19.6.13: CDU/CSU will Lizenz zum ungestörten Weiterverstümmeln ...  
16.5.13: Debatte über 3 Anträge u.a. Verbot von Intersex-Genitalverstümmelungen
20.3.13: Anträge "Grundrechte von intersexuellen Menschen wahren" von Grünen + Linke 
31.1.13: Staatliches Zwangsouting für "Intersex-Kinder" - Freipass für Genitalabschneider
Wegweisende Anhörung zum Thema "Intersexualität" - 25.06.2012
Historische Bundestags-Debatte über "Intersexualität" - 24.11.2011
Zur kommenden Bundestagsdebatte über weibliche Genitalverstümmelung
9. Menschenrechtsbericht: Bundesregierung deckt medizinische Verbrechen 
Zwitter-Vereinnahmung im Bundestag: "Business as usual"   

Kosmetische Klitorisamputationen an Kindern im Kispi Zürich und Insel Bern, z.B. Andrea Prader, Max Grob, Marcel Bettex, von Zwischengeschlecht.org

"KOSMETISCHE KLITORISAMPUTATIONEN AN KINDERN IN ZÜRICH UND BERN"
Jahrzehntelange, systematische Klitoris- amputationen an wehrlosen Kindern in Kispi Zürich und Insel Bern – und wie beteiligte Institutionen sich vor jeglicher Verantwortung drücken.

 >>> Dokumentation (PDF, 700 KB)

Schweiz:
Anhörung Nationale Ethikkommission | Stellungnahme NEK-CNE 2012
Historischer überparteilicher Vorstoss gegen Zwitter-Verstümmelungen
Invalidenversicherung (IV) bezahlt Genitalverstümmelungen 
Genitalverstümmelung im Kinderspital: Fakten und Zahlen
Aktion & Offener Brief 2011 | '10 | '09 | '08  

Österreich:
Kinder- & Jugendanwaltschaft Salzburg fordert IGM-Verbot!

Sport:
Der Beweis: IOC + IAAF + FIFA lassen Intersex-Athletinnen genitalverstümmeln
WM 2011: FIFA diskriminiert als Zwitter verdächtigte Afrikanerinnen
IOC und IAAF unterstützen GenitalverstümmlerInnen 
Santhi Soundarajan   • IOC: neue Geschlechter-Regeln auf 2012   

Deutscher Ethikrat: Intersex-Chronologie 2008-2013
Anhörung 2011: "Wie so oft wird um den heissen Brei herumgeredet"
Erste Einschätzung: "Recht der Betroffenen auf körperliche Unversehrtheit"
Online-"Diskurs": Privilegien für Genitalverstümmler, Zensur für Opfer 
Stellungnahme 2012: "Verstümmeln ist ok, ausser bei Geschlechtsidentität"
2013: Ethikrat-Stellungnahme als Freibrief zum Kinderverstümmeln:
>>> Prof. Dr. Dagmar L’Allemand-Jander ("EuroDSD") 
>>> Prof. Dr. Wieland Kiess (Dekan Medizinische Fakultät Leipzig)

Offene Briefe 2011/2012:
DGE 2011 30.3.-2.4.   • 3rd EuroDSD 20.-22.5.   • UK Aachen 30.5.   • ISHID 2011 17.-19.9 
1st ESFFU-EFFGURS 6.-8.10.11   • JA-PED 2011 11.-13.11.11   • Charité 13.11.11
"Internationale Konferenz Transgender und Intersex", Dresden 18.01.12 
DGE 2012 + Kliniken in Mannheim u. Heidelberg 8.-9.3.12  • UKGM Marburg 15.4.12 
UKGM Gießen 22.4.12 

>>> Intersex-Genitalverstümmelungen (IGM): Typische Diagnosen und Eingriffe
>>>
Genitalverstümmelungen im Kinderspital: Fakten und Zahlen
>>>
150 Jahre Menschenversuche ohne Ethik und Gewissen
>>>
IGM – eine Genealogie der TäterInnen

Comments

1. On Thursday 23 February 2012, 11:54 by egal

Heute hat richtel-appelt wohl die entscheidungsgewalt ueber euch bekommen... Auf welcher basis werden wohl in zukunft genitalverstuemmelungen rechtfertigt werden? Richtig... Gender identity und dsm. Und hier ist der freibrief, der den menschenrechtsverletzern wie appelt ab sofort weisswaescht. So geht das, wenn man sich verappeln laesst:

Bei noch nicht selbst entscheidungsfähigen Betrof- fenen sollten solche Maßnahmen nur erfolgen, wenn dies nach umfassender Abwägung aller Vor- und Nachteile des Eingriffs und seiner langfristigen Folgen aufgrund unab- weisbarer Gründe des Kindeswohls erforderlich ist. Dies ist jedenfalls der Fall, wenn die Maßnahme der Abwendung einer konkreten schwerwiegenden Gefahr für die physische Gesundheit oder das Leben der Betroffenen dient.

Das war ein zitat vom deutschen ethikrat.